A&W Designer des Jahres 1997 Biografie

Er hat das Design unserer Zeit entscheidend geprägt, gilt Generationen von Gestaltern als Vorbild. Der Mailänder Achille Castiglioni wurde für sein beeindruckendes Lebenswerk 1997 zum ersten A&W-Designer des Jahres gekürt. Dieses Porträt erschien in A&W 1/97: Achille Castiglioni verstarb im Dezember 2002.

Biografie

 

1918 Achille Castiglioni wird am 16. Februar als jüngster von drei Brüdern in Mailand geboren. 1944 promoviert er in Architektur an der Technischen Hochschule Mailand und tritt dem Architekturstudio seiner Brüder bei. Sie befassen sich mit Stadtplanung und Bauprojekten, daneben entstehen erste Designentwürfe. 1952 Livio Castiglioni arbeitet künftig unabhängig als Architekt; Achille und Pier Giacomo setzen sich stärker mit dem Produkt-Design auseinander, gestalten Ausstellungen. Gründung des Designerverbands ADI.

1957 Eine Rauminstallation für die Ausstellung „Farben und Formen im Haus von heute“ in der Villa Olmo in Como visualisiert die Vorstellungen der Castiglionis vom modernen Wohnen und irritiert die Fachwelt. 1960 Mit dem internationalen Aufstieg des italienischen Designs entwickelt sich auch die Karriere der Castiglionis. Regelmäßige Zusammenarbeit mit Pionierfirmen wie Flos, Brionvega, Zanotta. 1965 Beteiligung an der Ausstellung „Das bewohnte Haus“ in Florenz.

1968 Pier Giacomo Castiglioni stirbt, Achille setzt die gemeinsame Arbeit und dessen Lehrtätigkeit fort. 1969–77 Professur für Architektur an der Technischen Hochschule Turin. 1981–86 Ordinarius für Innenarchitektur an der Technischen Hochschule Mailand. 1984 Beteiligung an der Ausstellung „Italienische Möbel“ in Tokio. Große Retrospektive im Museum für Angewandte Kunst in Wien, die auch in Berlin, Mailand und Zürich gezeigt wird.

1986 Ordinarius für Industriedesign an der Technischen Hochschule Mailand. 1989 Castiglioni bekommt zum achten Mal den „Compasso d'Oro“.

2002 stirbt er im Alter von 84 Jahren.

4 5 6
Autor:
Wolfgang Nagel
Fotograf:
Uli Weber