Mentorpreis by A&W 2004 Biografie

Ron Arad (A&W-Designer 2004) nominierte Thomas Heatherwick fü den Mentorpreis by A&W, weil der so spektakuläre Möbel und Räume schafft wie sein Mentor. Und Recht hatte er: Heute zählt Heatherwick zu den bedeutendsten Designern Großbritanniens.
Biografie

Thomas Heatherwick

Nach der Auszeichnung als A&W-Mentorpreisträger startet Thomas Heatherwick erst richtig durch. 2004 wird sein spektakulärer Entwurf von der „Rolling Bridge“ realisiert. Er gestaltet für Longchamp nicht nur eine Handtasche, sondern gleich den ganzen Flagship Store in SoHo. 2007 wird das East Beach Café am Strand von Littlehampton gebaut, dessen Stahlhülle eine Zeit lang der Witterung überlassen und dann konserviert wird. 2008 wird es mit dem RIBA-Architekturpreis der Region ausgezeichnet.

Für Magis entwickelt Heatherwick 2008 den „Piggyback Table“ und 2010 den „Spun Chair“, einen Kunststoffsessel, der zu kreiselnden Bewegungen anregt – und in einer limitierten Edition aus Metall für die Londoner Haunch of Venison Gallery produziert wird. Bisheriger Höhepunkt seiner Karriere dürfte der britische Pavillon auf der Weltausstellung in Schanghai sein. Im Herbst 2010 wird Thomas Heatherwick mit der London Design Medal und dem Tokyo Design and Art Environmental Award ausgezeichnet.

 

 

3 4 5
Autor:
Jan van Rossem
Fotograf:
John Davis