Relikte aus der Römerzeit Archäologischer Fund bei den Swarovski Kristallwelten

Während der Bauarbeiten zur Erweiterung der Swarovski Kristallwelten wurden in Wattens Relikte aus der Römerzeit gefunden, darunter 460 Silbermünzen. Wenn im Mai 2015 die Swarovski Kristallwelten eröffnet werden, dann wird die Fundstelle integriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Archäologischer Fund bei den Swarovski Kristallwelten

Bei Leitungsgrabungen wurden Reste der römischen Baustruktur entdeckt: ein gut erhaltenes Mörtelmauerwerk von etwa einem Meter Höge, welches zum Teil noch Verputz und Estrichboden trägt. Nach den ersten archälogischen Untersuchungen wurden weitere Zeugnisse der Vergangenheit zu Tage getragen: Gebrauchskeramik, Silbermünzen, Terra Sigillata (Luxuskeramik), Glasperlen und Metallfragmente.

Laut Experten Mag. Johannes Pöll und Mag. Dr. Andreas Picker vom Bundesdenkmalamt können die Befunde zu einem römischen Gutshof oder einer kleinen Ansiedlung in der Nähe der Römerstraße durch das Unterinntal gehören. Der Fund stammt nach Ansicht der Experten aus dem zweiten Viertel des 3. Jh. n. Chr., welches zu einer schweren Krisenzeit des römischen Reiches gehört.

Trotz der notwendigen archäologischen Untersuchungen ist der Zeitplan für die Erweiterung und Wiedereröffnung der Swarovski Kristallwelten im Mai 2015 nicht gefährdet.

Weitere Informationen: www.kristallwelten.swarovski.com

Schlagworte: