Design-Ausstellung DESIGNXPORT – HAMBURGS IDEENWERKSTATT FÜR DESIGN

Ein langer roter Tisch erstreckt sich in der Mitte des Raumes, zwei Männer unterhalten sich angeregt; daneben großzügige Ausstellungswände mit aktuellen Arbeiten und Plakaten von Hamburger Designbüros sowie eine überdimensionale große Leinwand für Präsentationen: In Hamburgs erstem Designzentrum „designxport“ in der Hafen City wird Design auf 700 Quadratmetern erlebbar.

Was ist, kann und was will Design? Designer betreiben Gebrauchs- und Alltagsforschung, entdecken und verwenden umweltgerechte Materialien und gestalten die Kommunikation für unser Zusammenleben. „designxport“ bietet eine interaktive Plattform für Designer und Designinteressierte, stellt beispielsweise Marken und ihre Logos vor, ist Veranstaltungsort für Diskussionen wie das 13. Hamburger Architekturquartett am 6. November oder lädt zu Gesprächsrunden über den gesellschaftlichen Wandel und seine Auswirkungen auf Design ein.

Dr. Babette Peters ist die Geschäftsführerin von „designxport“. Seit 1999 ist sie Direktorin von „hamburgunddesign°“, einer Initiative der Kulturbehörde Hamburg zur Förderung des Designstandortes Hamburg. In dieser Position initiierte Dr. Peters den Bau des Designzentrums in der Hafen City Hamburg.

Das Hamburger Architektur- und Designbüro „Stephen Williams Associates“ hat das Designzentrum an den 170 Meter langen Elbarkaden gestaltet. Die Idee dahinter: Design nicht nur auszustellen, sondern es erlebbar zu machen. Für Gestalter und Besucher eine Plattform für Kommunikation zu schaffen. „Wie füllt man am besten einen leeren Raum? Mit Menschen!“, so der britische Architekt Stephen Williams, der seit 2000 sein Büro Stephen Williams Associates an der Elbe unterhält. Das aktive Erleben des Ortes stehe im Fokus, „designxport ist vielmehr eine Bühne für Design. Unser Fokus liegt in erster Linie nicht auf dem visuellen Effekt, sondern in der Performance, der Bespielung des Raumes. Die Ausstellungselemente stehen wie spielbare Instrumente zur Verfügung“, erklärt seine Geschäftspartnerin Julia Erdmann.

Die Menschen – Designer und Besucher – sollen ins Gespräch kommen, Gedanken austauschen, wie an dem langen roten Tisch gegenüber des „Ideenkiosks“, die Kaffeebar im „designxport“. Gesprächsstoff für einen regen Austausch bietet unter anderem die „Research Lounge“ im ersten Stock: eine Präsenzbibliothek mit aktuellen Publikationen von Studenten verschiedener Hochschulen zu aktuellen Themen über Hamburger Gestaltung, innovativen Nachhaltigkeitskonzepten sowie Designtheorien und -forschung. Außerdem kann der Besucher in einer umfangreichen Sammlung internationaler Designmagazine stöbern. Der Aufgang dorthin führt an der „Wall of Fame“ vorbei, an der Hamburger Büros ihre neues Verpackungsdesign bekannter Konsumprodukte präsentieren.

Hamburg, Deutschlands größte Designmetropole mit 14.000 Designern aus den Bereichen Grafik-, Produkt-, Mode- und Webdesign, ist permanent in Bewegung. Und das sieht man: Im „designxport“ werden Gebrauchsspuren wie Klebebandreste, Markierungen an den Wänden oder der stark abgenutzte Parkettboden absichtlich nicht entfernt oder ausgetauscht. Im Gegenteil: Es sind Spuren regelmäßig wechselnder Ausstellungen und Veranstaltungen; sie zeigen, wie aktiv die Hamburger Designszene ist. Im angrenzenden „xshop“ werden in der Hansestadt gestaltete Produkte verkauft, teilweise in exklusiven Sondereditionen. Unter anderem von Bethge Hamburg, Tobias Grau, Hadi Teherani und den A&W-Designtalenten Eva Marguerre und Marcel Besau.

designxport
Hongkongstraße 8
20457 Hamburg
Tel.: 040/303 83 26 50
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 12 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei, der Besuch von Veranstaltungen ist kostenpflichtig.

Aktuelle Veranstaltungen im November 2014:

POPUP 2
Christian Holtmann „tra tra tra“: In Kooperation mit der Evelyn Drewes Galerie, Hamburg, zeigt Popup 2 die Ausstellung des in Bremen lebenden Malers Christian Holtmann, die humorvoll und ironisch mit Marken und ihren Logos spielt.
Ausstellungslaufzeit bis 8. November (Eintritt frei)

DISKUSSION
13. Hamburger Architekturquartett: Wohnungsbau – mehr Stadt in der Stadt? Diskutiert wird über drei Hamburger Wohnprojekte: „Katharinenquartier“, „360° Lokstedt Gender Quartier“ und „Wohnen am Osterbekkanal“.
6. November um 19 Uhr (Eintritt 5€, ermäßigt 3€)

AUSSTELLUNG
Shanghai//Hamburg: public signs//visual communication
Im Rahmen von „China Time Hamburg 2014“ treffen drei Designer aus Shanghai auf drei Designer aus Hamburg, alle sind auf die Gestaltung von Typografie spezialisiert. Pan Jianfeng, Chen Rong und Chen Tao aus Shanghai und die Hamburger Designbüros Avoid Red Arrows, Gudberg Nerger und I Like Birds zeigen sowohl Auftrags- als auch freie Arbeiten.
Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 13. November
Ausstellungslaufzeit bis 29. November (Eintritt frei)

LECTURE
Shanghai//Hamburg: public signs//visual communication
Im Rahmen von „China Time Hamburg 2014“ diskutieren die in der Ausstellung beteiligten Designer aus Shanghai und Hamburg über die Bedeutung von Typografie in zwei sehr unterschiedlichen Kulturen.
14. November um 19 Uhr (Eintritt 5€, ermäßigt 3€)

Außerdem stellen in der Nachbarschaft von „designxport“ die Hamburger Künstler Thorsten Brinkmann, Jan Köchermann und Johannes Speder gemeinsam mit den Künstlern Yang Zhenzhong, Zhou Xiaohu und He Saibang aus Shanghai aus.
Im Oberhafen, Halle 4, Stockmeyerstraße 41
Ausstellungseröffnung: Freitag, 14. November um 18 Uhr
Ausstellungslaufzeit bis 30. November

REST ROOM EXHIBITION
Bei „designxport“ sind auch die Toiletten gestaltet. Für die Eröffnung hat das Hamburger Büro Gudberg das Konzept und die Ausführung mit Texten gestaltet. Anlässlich der Typografie-Ausstellung Shanghai/Hamburg inszeniert „EIGA Design“ die Wände neu.

DESIGN PRESSURE COOKER
Designer erarbeiten beim „Designer Pressure Cooker“ gemeinsam mit Unternehmen innerhalb kurzer Zeit neue Denkanstöße für ein konkretes Designthema. Durch die Kürze der Zeit sind Spontaneität und freies Denken gefordert, wodurch überraschende Lösungsvorschläge entwickelt werden, u.a. für Ratsherrn Brauerei, Hamburg Marketing GmbH, TUI Cruises und WPS Workplace Solutions.
Vortrag und Präsentation: Donnerstag, 27. November um 19 Uhr (Eintritt 5€, ermäßigt 3€)

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.designxport.de

Schlagworte: