Ausstellung Die Finnische Welle

Von Oktober 2015 bis Juli 2016 zeigt das Steinhoff Designmuseum die Ausstellung "Die Finnische Welle". Die Schau zeigt, was Aino und Alvar Aalto vor mindestens einem halben Jahrhundert entworfen, gebaut und produziert hat. Noch heute wirken die Arbeiten des finnische Architekten- und Designerpaars ultramodern.
Ausstellung "Die Finnische Welle"

Für Aino und Alvar Aalto ist immer der Mensch das Maß aller Dinge. Die menschlichen Sinne und deren Bedürfnisse beziehen die beiden bei ihren Planungen immer mit ein. Zeitgenössisch mutet auch die Wahl des Materials an. Die Aaltos sind Verfechter der Materialgerechtigkeit, sie erkennen die Beschaffenheit der Werkstoffe und setzen sie danach ein: Ziegel entsprechen der finnischen Tradition und sind preiswerter Baustoff. Genauso wie Holz, das in Finnland im Überfluss vorkommt. Holz ist auch die erste Wahl beim Möbelentwurf.

Die organischen Formen in hellen, warmen Tönen haben über die Jahrzehnte nichts von ihrer Beliebtheit verloren. Durch die Anfertigung in Serie sind viele Möbel auch für die breite Bevölkerung erschwinglich. Dafür gründen Aino und Alvar Aalto zusammen mit der Kunstsammlerin und Mäzenin Maire Gullichsen und dem Kunsthistoriker Nils-Gustav Hahl die Firma Artek.

Doch ist die finnische Heimat nicht die einzige Referenz der beiden: Das Paar reist viel, schon früh nach Italien, wo besonders Alvar fasziniert ist von der Architektur. Auch pflegen sie ihre Kontakte und oft sogar enge Freundschaft zu internationalen Künstlern. Dies alles fließt zu einem Gesamtwerk zusammen, dessen Einfluss bis in die heutige Architektur und das zeitgenössische Design reicht.

Die Ausstellung präsentiert die singuläre Formensprache von Aino und Alvar Aalto anhand von Skizzen, Entwürfen und charakteristischen Details. Sie versucht aber auch, die unterschiedliche Arbeitsweise des Paares im kreativen Prozess darzulegen.

Seit drei Generationen steht der Name Steinhoff für Einrichtungskonzepte. Nach dem Entwurf des Architekten Tim Lüdtke entstand das Steinhoff Designmuseum in Mikroarchitektur. Es ist ein räumlich sehr kleines Museum – jedoch eines mit großem Anspruch: Zusammenführen von Menschen, Fördern von Kunst und Erkenntnis sowie Erleben und Diskutieren von Design in jeglicher Art und Form.

Kuratorin: Dr. Manuela van Rossem

Weitere Informationen: www.steinhoff-designmuseum.de

Schlagworte: