ALFREDO HÄBERLI

 geboren 1964 in Buenos Aires

Tätigkeitsbereiche

Design

Kurzbiografie

Alfredo Häberli wurde 1964 in Buenos Aires geboren. Er verließ Argentinien mit seinen Eltern und seinen drei Geschwistern 13-jährig wegen der Unruhen nach dem Putsch durch das Militär. Seit 1988 gestaltet er verschiedene Ausstellungen für das Zürcher Museum für Gestaltung, 1991 schließt er sein Designstudium in Zürich ab. Auf Rat von Achille Castiglioni gründet er 1993 sein eigenes Studio und entwickelt Produkte für Kunden wie Alias, Classicon, Driade, Edra, Luceplan, Thonet und Zanotta. Alfredo Häberli erhielt für sein umfangreiches Werk zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt war er 2006 Ehrengast der Möbelmesse im belgischen Kortrijk und wurde mit einer Retrospektive im Museum für Gestaltung, Zürich, geehrt.

Designer

Auszeichnungen

  • 1991 Diplompreis SfGZ Schule für Gestaltung, Zürich
  • 2001 Excellent Swedish Design Award und den japanischen Preis Zakka of the Year für Origo
  • 2002 iF Design Award für Origo
  • 2004 Now! Designer de l’année 2004 an der Fachmesse Maison & Objet, Paris
  • 2005 Design Preis Schweiz in der Kategorie Market für das Kindergeschirr Kids'Stuff
  • 2006 Guest of Honour an der 20sten Biennale Interieur06, Kortrijk
  • 2009 A&W Designer des Jahres 2009 während der IMM in Köln
  • 2011 Nomination für den Design Preis Schweiz für die Gestaltung des Küchenblitz für Betty Bossi
  • 2013 Nomination für den Design Preis Schweiz für die Gestaltung des Camper Schuhladens in Zürich
  • 2014 Grand Prix Design des Schweizerischen Bundesamts für Kultur
  • 2019 Jury-Mitglied des Design Preis Schweiz
Designer