Innenarchitektur und Leuchtendesign Ausbildung, Auszeichnungen und Hersteller

Ausbildung/Werdegang

  • Studium der Betriebswirtschaft in München
  • 1983 Studium in New York, an der Parson School of Design
  • Praktikum in der Entwicklungsabteilung von Knoll International in Pennsylvania
  • 1984 beginnt Tobias Grau als selbständiger Designer in Hamburg
  • 1987 die erste Leuchtenkollektion unter eigenem Namen auf der Möbelmesse in Köln
  • 1998 das Tobias Grau Firmengebäude in Rellingen, Hamburg wird fertig gestellt
  • 2002 neben Beleuchtung für den Wohnbereich nun auch Bürobeleuchtung
  • 2006 die Bürobeleuchtung wird durch die GO XT Linie erweitert

Auszeichnungen

  • 1995 Hamburger Designpreis
  • 1997 Good Design Award – Chicago Athenaeum
  • 1999 Good Design Award Japan
  • 1999 iF Product Design Award
  • 2003 Internationaler Designpreis Baden-Württemberg (Silber)
  • 2003 Reddot Design Award „best of the best“ für Bill (Lampe)
  • 2005 Internationaler Designpreis Baden-Württemberg (Gold) für Bill (Lampe).
  • 2006 Designpreis der Bundesrepublik Deutschland (Gold)
  • 2007 Produkt Design Award (Gold)

Bekannteste Werke (Auswahl)

  • 1990 Tai (Lampe)
  • 1996 George (Lampe)
  • 1998 Soon (Lampe)
  • 2000 Soon (Lampe)
  • 2003 Bill (Lampe)
  • 2003 Oh China (Lampe)
  • 2008 Projekt X (Lampe)
  • 2009 Falling in Love (Lampe)
  • 2010 Falling Star (Lampe)
  • 2010 XT-A (Lampe)

Hersteller/Bezugsquellen

Tobias Grau

Link

www.tobias-grau.com


 

 

 

Seite 2 : Ausbildung, Auszeichnungen und Hersteller