Architekt Ausbildung, Auszeichnungen und Werke

Ausbildung/Werdegang

  • 1965 - 1972 studierte er Architektur an der Technischen Universität Wien
  • 1970 - 1980 gründete er mit Angela Hareiter und Otto Kapfinger die Architektengruppe Missing Link
  • 1979 war er Mitbegründer der Zeitschrift UM BAU
  • Seit 1979 ist er als freischaffender Architekt in Wien tätig
  • 1982 Vorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Architektur
  • 1988 bis 1989 Gastprofessor an der TU München
  • 1991-95 Präsident der Wiener Secession
  • Seit 1992 Professor für Entwurf und Stadterneuerung an der Universität der Künste Berlin
  • 1996 Leiter des Architekturseminars in Wien
  • 2004-07 Bürogemeinschaft mit Birgit Frank in Berlin
  • Er lebt und arbeitet in Wien

Auszeichnungen

  • 1989 Bauherrenpreis (für den Traisen-Pavillon)
  • 1991 Preis der Stadt Wien für Architektur
  • 1995 Otto Wagner Städtebaupreis
  • 1995 Klimtmedaille der Wiener Secession
  • 1996 Bauherrenpreis, Kunsthalle Krems
  • 1997 Loosmedaille, "Neue Welt Schule", Wien
  • 2002 Goldener Rathausmann
  • 2007 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien
  • 2009 Architekturpreis Berlin: Auszeichnung für den Bau der Temporären Kunsthalle Berlin
  • 2010 NÖ Holzbaupreis für das Archiv der Zeitgenossen, Krems

Bekannteste Werke (Auswahl)

  • 1986 Umbau der Wiener Secession (mit Otto Kapfinger), Österreich
  • 1991 Wohnanlage Pilotengasse, Wien – Aspern, Österreich
  • 1992 Kunsthalle am Karlsplatz, Wien, Österreich
  • 1995 Feuerwache Donau-City, Wien, Österreich
  • 1996 Lauder-Chabad-Schule in Wien, Österreich
  • 2000 Ausstattung Seminarzentrum und Gästehaus Swiss Re (zusammen mit Hermann Czech), Zürich, Österreich
  • 2007 Museum Rietberg Zürich (mit Alfred Grazioli), Schweiz
  • 2007 Museum Rietberg, Erweiterungsbau (zusammen mit Alfred Grazioli)
  • 2008 Forschungslabor auf dem Novartis Campus Basel, Schweiz
  • 2008 Temporäre Kunsthalle Berlin, Deutschland
  • 2010 20er Haus, Rekonstruktion, Wien, Österreich

Link

www.krischanitz.at

 

Seite 2 : Ausbildung, Auszeichnungen und Werke
Schlagworte: