GEORGE NELSON

geboren 29. Mai 1908 in Hartford Connecticut (USA)

verstorben am 5. März 1986 in New York City (USA)

Tätigkeitsbereiche

Industriedesign, Designtheoretiker

Hersteller/Bezugsquellen

Vitra, Hermann Miller

Kurzbiografie

George Nelson war einer der einflussreichsten Designtheoretiker der USA und, zusammen mit Charles & Ray Eames, einer der Gründerväter der amerikanischen Moderne. Durch ein Auslandsstipendium für die American Academy in Rom (Italien) bekam er die Chance, die größten Pioniere der Moderne in Europa zu treffen. Dazu zählten u.a. Walter Gropius, Mies van der Rohe, Le Corbusier und Gio Ponti. Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten machte er diese durch seine Artikel in dem Magazin „Pencil Points“ in Nordamerika bekannt. In seiner Funktion als Mitherausgeber der Zeitschrift Architectural Forum (1935-49) avancierte er zum bekanntesten Designtheoretiker der USA.

Seine aktive Schaffensphase begann mit der Anstellung als Design Director für Herman Miller 1946. Im selben Jahr gestaltete er seine bekannte Sitzbank "Slat Bench" und später folgten der berühmte "Coconut Chair" (1955), das "Marshmallow Sofa" (1956) und die vielen Wand- und Tischuhren.

Ausbildung/Werdegang

  • 1924 machte er seinen Abschluss an der Hartford Public High School
  • Von 1924 bis 1928 studierte er  Architektur an der Yale University
  • 1931 machte er seinen Bachelor in fine arts an der Yale University
  • 1932 bis 1934 führte ihn ein Stipendium an die American Academy in Rom (zusammen mit Eliot Noyes, Charles Eames and Walter B. Ford). In Rom heiratete Nelson Frances Hollister und reiste quer durch Europa um verschiedene Pioniere der Moderne zu interviewen. Nach seiner Rückkehr in die USA machte er durch seine Artikel in dem Magazin "Pencil Points" Walter Gropius, Mies van der Rohe, Le Corbusier und Gio Ponti in Nordamerika bekannt.
  • 1935-49 war er Mitherausgeber (Associate Editor, 19351943 und Consultant Editor, 19441949) der Zeitschrift Architectural Forum
  • 1946 wurde er Design Director für Herman Miller (bis 1972). George Nelson konnte Charles und Ray Eames langfristig an Herman Miller binden und während seiner Tätigkeit bei Miller gelangten die Eames' zu ihren größten Erfolgen
  • 1953 gründete er gemeinsam mit Gordon Chadwick das Büro George Nelson & Associates für Industriedesign in New York City
  • Er starb  am 5. März 1986 in New York City, USA

Bekannteste Werke (Auswahl)

Publikationen

1944 Tomorrow’s House (Buch)

Architektur

  • 1941 The Fairchild House, New York, USA.
  • 1944 Storage Wall

Design

  • 1946 Slat Bench a/k/a Platform Bench (Sitzbank)
  • 1946 Basic Cabinet Series (2010-2011 wiedereingeführt von  Herman Miller)
  • 1947 Clock 4755 (Ball Clock, Wanduhr für Howard Miller)
  • 1950 Sheet Ball Uhr
  • 1952 Pretzel Stuhl
  • 1952 Rosewood Gruppe
  • 1952 Executive Office Gruppe
  • 1954 Miniature Cases
  • 1954 Steel-frame Gruppe
  • 1954 Nelson End (Tisch)
  • 1955 Flying Duck Stuhl
  • 1955 Coconut Stuhl
  • 1956 Marshmallow Sofa (gemeinsam mit Irving Harper)
  • 1956 Modular Sofa System
  • 1956 Thin Edge Cases
  • 1956 Kangaroo Stuhl
  • 1954-58 Swagged-Leg (Tisch und Stuhl)
  • 1959 Comprehensive Storage System (CSS)
  • 1963 Catenary Gruppe
  • 1964  Action Office Desk
  • 1964 Sling Sofa
Designer

Auszeichnungen(Auswahl)

  • 1932 Rom-Preis für Architektur
  • 1953 Best Office of the Year, New York Times
  • 1953 Gold Medal, Art Directors Club of New York
  • 1954 Good Design Award, Museum of Modern Art
Designer