HARRI KOSKINEN

geboren 1970 in Karstula (Finnland)

lebt und arbeitet in Helsinki

Tätigkeitsbereiche

Möbeldesign, Produktdesign

Hersteller/Bezugsquellen (Auswahl)

Schmidinger, Design House Stockholm, Iittala, Artek, Marimekko, Magis, MUJI, Swarovski, Danese, Finlandia Vodka Worldwide, Issey Miyake, Montina, Genelec, O luce, Panasonic, Seiko Instruments, Venini und Woodnotes

Kurzbiografie

Der große Duchbruch gelang dem jungen finnischen Designer 1996 mit seiner Blocklamp, die viele internationale Preise gewann (u.a. den Design Plus Award 1999 und den Excellent Swedish Design-Preis 1998). Seit 2000 steht sie auch in der permanenten Kollektion des Museum of Modern Art in New York. 

Aber nicht nur Lampen, sondern auch Möbel sind Koskinens Metier. 2010 wurde zum Beispiel sein Sofabed mit dem Wallpaper Design Preis geehrt. Er hat mit unzähligen Herstellern zusammengearbeitet und dabei u.a. Uhren (Seiko), Stereoanlagen (Genelec) oder Glasgefäße (littala) hergestellt. Er ist heute einer der bekanntesten Jungdesigner Nordeuropas.

Ausbildung/Studium

Bis 1998 studiert er am EVTEK Institute of Art and Design in Helsinki.

1998 gründete er sein eigenes Designstudio, Friends of Industry Ltd. in Helsinki.

2009 kam die Kollektion Harri Koskinen Works unter seinem eigenen Namen heraus, die erstmals auf dem International Furniture Fair in Mailand im April 2009 vorgestellt wurde.

Bekannteste Werke (Auswahl)

  • 1996 Block Lamp, für Designhouse Stockholm
  • 1998 Fatty Container (Modell 7150 und 7100), für Schmidinger
  • 1999 Relations Lantern, für Iittala
  • 2004 Muu-Chair, für Montina
  • 2005 VAKIO Uhren-Kollektion (für Issey Miyake und Seiko Instruments).
  • 2006 Cosy Lamp
  • 2009 Sofabed
  • seit dem Jahr 2000 ist die Block Lamp in der ständigen Sammlung des Museum of Modern Art (MoMA) vertreten
Designer

Auszeichnungen

  • 1998 Excellent Swedish Design-Preis (für die Blocklampe)
  • 1999 Design Plus Award (für die Blocklampe)
  • 1999 Best New Product at the Accent Show in New York (für die Blocklampe)
  • 2004 Compasso d´Oro  (für den Muu-Chair).
  • 2007 Pro Finlandia Preis
  • 2009 Torsten und Wanja Söderbergs Preis
  • 2010 Wallpaper Design Preis (für Sofabed)
Designer