Marcel Wanders

Designer des Jahres 2018 – Marcel Wanders

Kurzporträt Marcel Wanders

Wanders ist anders. Langweiliger Minimalismus ist nicht seine Sache. Der Niederländer mag es gerne laut und bunt und schräg. Vor seinen Einfällen ist kein Objekt sicher, selbst das Delfter Porzellan, eine Art Nationalheiligtum, hat er so neu interpretiert, dass Jeff Koons neidisch werden würde.

Marcel Wanders' Unbotmäßigkeit ist legendär. Angeblich ist er schon wegen Unbelehrbarkeit von der Eindhovener Design Academy geflogen. Wanders ist so eine Geschichte mitnichten peinlich – warum auch – er sonnt sich lieber im Ruf des "enfant terrible" der Designszene. Wanders setzt sich gerne in Szene, da darf es auch schon mal eine goldene Clownsnase sein, mit der er posiert. Wanders ist eben selbst sein bester und auffallendster Markenbotschafter.

Bekannt wurde Wanders 1996 durch seinen Knotted Chair, eine Art Makramé-Sessel aus Carbon- und Aramidfasern, der durch Epoxydharz versteift wird. Ein erstes Beispiel für Wanders spielerische Art, Design neu zu denken. Heiliger gestalterischer Ernst ist ihm ein Greuel, da kann er mit konsequentem Kitsch schon eher leben.

Und es ist ja nicht so, dass ihm nichts einfiele. Seine Tischleuchte B.L.O von 2001, die man durch anpusten aus- und einschalten kann, ist ein brillanter, amüsanter Einfall. Wanders passt in keine Design-Schublade, er ist ein – mitunter durchaus kindischer – Freigeist, der es geschafft hat, das neue holländische Design in den Fokus zu rücken.

Marcel Wanders hat Droog Design und Moooi mitgegründet (dort ist er immer noch Art Director und Miteigentümer) und seine Inszenierungen, etwa auf dem Salone de Mobile in Mailand, sind immer ein Must für alle Messebesucher. Wanders Shows dort ähneln durchkomponierten theatralischen Bühnenbildern, wo die Konkurrenz (hat Wanders überhaupt vergleichbare Konkurrenz?) allenfalls ein paar Möbel ins Rampenlicht rückt.

Avantgardist und Provokateur, Spieler und Clown, Freidenker und Magier – Marcel Wanders ist vieles, nur eines nie: langweilig.

marcelwanders.com

Lebenslauf

geboren 1963 in Boxtel bei Amsterdam, Niederlande1981–1982 Studium an der Design Academy Eindhoven 
1982–1985 Studium an der Academie voor Toegepaste Kunsten, Maastricht 1983–1985 Studium an der Academie voor Schone Kunsten, Hasselt, Belgien
1985-1988 Studium an der Kunstakademie in Arnheim und Abschluss mit Auszeichnung 
1988-1992 Arbeit als freier Designer
1992 Gründung der Gruppe Droog Design mit anderen niederländischen Designern und Konzeptkünstlern
1992  Partner von Waac's Design & Consults in Rotterdam
1995-2001 Designbüro Wanders Wonders in Amsterdam
1996 Der berühmte Knottet Chair, produziert für Droog Design, kommt auf den Markt
2000 trat Wanders einen Teil seines Büros ab, daraus entstand das heute sehr bekannte Unternehmen Moooi. Wanders ist dort Art-Director und Mitbesitzer
2001 Gründung des Marcel Wanders studio, Amsterdam
Seit 2004 Art-Director und Mitbesitzer der Lute Suites in Amsterdam
2005 Gast-Herausgeber des International Design Yearbook

Wichtige Entwürfe
Design

  • Skygarden Pendelleuchte für Flos
  • Knotted Chair für Droog Design
  • Tisch "New Antiques für Cappellini
  • Sessel "Wander's Tulip Chair" für Cappellini
  • Tischleuchte B.L.O. für Flos
  • V.I.P. Chair für Moooi
  • Patchwork Plates für Koninklijke Tichelaar Makkum
  • Carbon Chair mit Bertjan Pot für Moooi
  • Pendelleuchte Zeppelin für Flos
  • Crochet Chair für Droog Design
     

Interieurs

  • Interieur des Restaurant Blits in Rotterdam
  • Interieur des Restaurant Thor im Hotel in Rivington, New York
  • Interieur des Hotels Kameha Grand Bonn
  • Interieur des Hotels Andaz Amsterdam
     

Auszeichnungen

1986 1. Preis Olympic Design 1992 - Wettbewerb, USA
1986 1. Preis Café Modern - Wettbewerb (Nescafé), Niederlande
2000 Nominierung Rotterdam Design Preis
2000 Alterpoint Design Award, Mailand, Italien
2000 George Nelson Award, Interiors Magazin
2000 Alterpoint Design Award
2002 Man of the Year des holländischen Magazins MAN
2003 Europe’s 25 Leaders of Change, Business Week
2003 Elle Decoration International Design Award
2003 FX Award
2005 Elle Decoration International Design Award
2006 Designer des Jahres, Elle Decoration International Design Awards
2006 Designer des Jahres 2006 Gioia Casa
2007 Visionary! Award for artists of the Museum of Arts and Design (NY, USA)
2010 MIPIM Award für die Inneneinrichtung des Kameha Grand Bonn zusammen mit dem Architekten Karl-Heinz Schommer

 

Kunden

Alessi, B&B Italia, Barovier&Toso, Bisazza, Boffi, Cappellini, Cassina, Droog Design, Flos, Kartell, KLM Royal Dutch Airlines, MAC Cosmetics, Magis, Moooi, Moroso, Poliform, Puma, Target, Vitra

Designer
Designer