MARCEL WANDERS

geboren am 02. Juli 1963 in Boxtel, Niederlande
lebt und arbeitet in Amsterdam, Niederlande

Tätigkeitsbereiche

Produktdesign, Möbeldesign, Interiordesign

Hersteller/Bezugsquellen

B&B Italia, Bisazza, Poliform, Moroso, British Airways, Boffi, Cappellini, Droog Design, Flos, Cassina, Magis und Moooi.

Kurzbiografie

Marcel Wanders gilt als das „enfant terrible“ der Designszene. Schon zu Beginn seiner Karriere wurde er von der Design Academy in Eindhoven wegen Unbelehrbarkeit verwiesen. Daraufhin studierte er in Maastricht und Hasselt (Belgien) und schloss 1988 an der Kunstakademie in Arnheim seine Studienzeit sogar mit Auszeichnung ab. Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich dicht beieinander.

Den internationalen Durchbruch gelang Designer Marcel Wanders schließlich 1996 mit dem Knotted Chair für die Gruppe Droog Design, für den er 2000 den Rotterdam Design Preis bekam und welcher heute auch im Museum of Modern Art in New York zu besichtigen ist. Weitere Meisterwerke waren die Tischleuchte B.L.O (2001), die man per pusten an- und ausschaltet, und die wunderschöne Geschirr-Serie Patchwork Plates (2003).

Ausbildung/Werdegang

1981–1982 Studium an der Design Academy Eindhoven in den Niederlanden
1982–1985 Studium an der Academie voor Toegepaste Kunsten, Maastricht in den Niederlanden
1983–1985 Studium an der Academie voor Schone Kunsten, Hasselt, Belgien
1985-88 Studium an der Kunstakademie in Arnheim und Abschluß mit Auszeichnung (cum laude)
1988-1992 Tätigkeit als freier Designer
1992 wurde er Partner von Waac's Design & Consults in Rotterdam
1995 Gründung Designbüro Wanders Wonders in Amsterdam
2001 trat der Designer einen Teil seines Büros ab, woraus das heute sehr bekannte Unternehmen Moooi entstand. Wanders ist dort Art-Director und Mitbesitzer.
Seit 2004 ist er Art-Director und Mitbesitzer der Lute Suites in Amsterdam.
Er lebt und arbeitet in Amsterdam, Niederlande.

Bekannteste Werke (Auswahl)

Design

1996 Knotted Chair (für Droog Design)
2000 V.I.P. Chair (für Moooi)
2001 B.L.O. (Tischleuchte)
2003 Patchwork Plates (Geschirr)
2004 Carbon Chair (mit Bertjan Pot für Moooi)
2005 Zeppelin (Pendelleuchte)
2006 Crochet Chair (für Droog Design)
2007 Skygarden (Pendelleuchte)

Inneneinrichtungen

2005 Lute Suites (Hotel, mit Peter Lute)
2005 Interieur des Restaurant Blits in Rotterdam
2005 Interieur des Restaurant Thor im Hotel in Rivington, New York
2008 Interieur des Hotels Kameha Grand Bonn
2012 Interieur des Hotels Andaz Amsterdam
Wanders' Werke sind in verschiedenen Museen ausgestellt. Dazu gehört z.B. das Museum für moderne Kunst in San Francisco und das Museum für moderne Kunst in New York (MoMA).

Designer

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 1986 1. Preis Olympic Design 1992 - Wettbewerb, USA
  • 1986 1. Preis Café Modern - Wettbewerb (Nescafé), Niederlande
  • 1989 1. Preis Verzamelband - Wettbewerb, iON Rotterdam, Niederlande
  • 1990 3. Preis Staande indoor lamp - Wettbewerb, Amsterdam, Niederlande
  • 1996 Kho Liang Ie Preis, Niederlande
  • 1998 Woonbeurspin Preis, Niederlande
  • 1998 Compasso d'Oro (ehrenvolle Erwähnung)
  • 2000 Rotterdam Design Preis (nominiert, für den „Knotted Chair”)
  • 2000 Alterpoint Design Award, Mailand, Italien
  • 2000 George Nelson Award, Interiors Magazin
  • 2002 Man of the Year, MAN (holländisches Magazin)
  • 2003 Europe’s 25 Leaders of Change (Business Week, USA)
  • 2003 Elle Decoration International Design Award (für die Patchwork Plates)
  • 2003 Vredeman de Vries Vormgevingsprijs (für die Patchwork Plates)
  • 2003 FX Award (für Moooi Collection)
  • 2005 Elle Decoration International Design Award (für den Carbon Chair)
  • 2006 Designer des Jahres (Elle Decoration International Design Awards)
  • 2006 Designer des Jahres 2006 (des italienischen Magazins Gioia Casa)
  • 2007 Visionary! Award for artists of the Museum of Arts and Design (NY, USA)
  • 2010 MIPIM Award (für die Inneneinrichtung des Kameha Grand Bonn zusammen mit dem Architekten Karl-Heinz Schommer)
  • 2018 AW Designer des Jahres
Designer