Designer des Jahres 2019 – Nendo

Kurzporträt Nendo

Nendos Designs überraschen ihre Betrachter, bringen sie zum Staunen. Nicht, weil sie laut brüllend rufen: Hier bin ich, sei überrascht, amüsiere Dich. Es sind eher feine, kleine Ausrufezeichen, die Nendos schlichte, minimalistische Entwürfe kennzeichnen. Details, die Erinnerungen wecken, eine emotionale Reaktion auslösen, einen "Aha-Effekt".

1977 in Kanada geboren, ging Nendo schon zum Studium nach Japan und wurde von Newsweek schon mit 29 zu “The 100 Most Respected Japanese” gezählt. Nendo heißt eigentlich Oki Sato und hat sein Studio Nendo genannt. Inzwischen kennt ihn die Designwelt unter diesem Namen, der auf Japanisch "mit Ton modellieren" bedeutet. Das passt gut zu Nendos Entwürfen, die bei aller Leichtigkeit, Eleganz und ihren Anklängen an die verspielte Popkultur Japans fast immer auch eine wirkmächtige skulpturale Präsenz haben.

Nendos Designs sind mit einer unverkennbaren Handschrift gezeichnet und verraten immer wieder die Herkunft Oki Satos als Architekt. Filigran und sensibel erzählen sie kleine Geschichten und stehen damit ganz in der japanischen Tradition, in der auch kleine Gesten häufig eine große Bedeutung haben.

Seine Kreativität drückt Nendo nicht nur in Möbeldesigns, sondern auch in Grafiken, Kunstinstallationen und verstärkt in Architektur, seinem Basismetier, aus. Auch dort experimentiert er mit neuen Materialien, neuen Technologien und versucht, einen neuen, eigenen Ansatz in der Architektur zu finden. Sicher einen, der sein Publikum überrascht zum Staunen bringt.

nendo.jp

Lebenslauf

1977 geboren in Toronto, Kanada
2002 Abschluss des Architekturstudiums an der Waseda University, Tokyo
2002 Gründung Designbüro “nendo” in Tokyo
2005 Gründung Designbüro “nendo” in Mailand
2006 “The 100 Most Respected Japanese” (Newsweek magazine)
2010 Jury-Mitglied des iF award

Designer Architekt

Wichtige Entwürfe
Design

  • Stuhl NO2 Recycle für Fritz Hansen
  • Leuchte NJP für Louis Poulsen
  • Kurage Tischleuchte für Foscarini
  • N01 Armlehnstuhl für Fritz Hansen
  • Waves-Kollektion für Minotti
  • Modulares Sofa-System Isole für &tradition
  • Drop-Regal für Cappellini
  • Regal Sundial für Kartell
  • Hocker Ribbon für Cappellini
  • Sessel Tape für Minotti

 

Auszeichnungen

  • 2012 “Designer of the Year”, Wallpaper magazine
  • 2012 “Designer of the Year”, ELLE DECO International Design Awards
  • 2015 “Designer of the Year”, Maison & Objet
  • 2015 “Interior Designers of the Year”, Iconic Awards
  • 2015 “Change Maker of the Year″, Nikkei Online
  • 2016 “Designer of the Year”, Brussels Design
  • 2017 “Store Design of the Year Award”, World Retail Aeard
  • 2018 “Blueprint Award for Design”
  • Good Design Award (Japan)
  • I.D. Annual Design Review Best Product (USA)
  • Red Dot Design Award 
  • iF Products Design Award 
  • Furniture Design Award Grand Prize, Singapore
  • Wallpaper Best Domestic Design
  • ELLE DECO International Design Awards “Designer of the Year”, Italien
  • “Designer of the Year” Maison & Objet 
  • German Design Award  

 

Kunden

&tradition, Axor, Bisazza, Boffi, Cappellini, Desalto, Driade, Emeco, Flos, Foscarini, Glas Italia, Fritz Hansen, Hermes, Kartell, Lasvit, Lexus, Marsotto, MDF Italia, Minotti, Issey Miyake, Moroso De Padova, Louis Poulsen, Quodes, Oluce, Louis Vuitton, Wästberg

Designer Architekt