NICHOLAS GRIMSHAW

geboren 1939 in Hove, East Sussex (England)

Er lebt und arbeitet in London.

Tätigkeitsbereich

Architektur

Kurzbiografie

Nicholas Grimshaw gehört zu den bekanntesten Architekten Englands. Internationale Aufmerksamkeit wurde ihm erstmalig für seinen Pavillon auf der Expo in Sevilla 1992 zu Teil, für welchen er von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen wurde (Commander of the British Empire). Folgende Meisterwerke waren 1993 der internationale Terminal der Waterloo Station in London, 1998 das Ludwig-Erhard-Haus in Berlin und 2001 das National Space Centre in Leicester.

Das wohl aufsehenerregendste Projekt Grimshaws ist das 2001 fertig gestellte „Eden Projekt“ im südenglischen Cornwall, England. Es ist das weltweit größte Gewächshaus und beherbergt unter geodätischen Kuppeln (in der Bauweise von Richard Buckminster Fuller) aus Kunststoff Pflanzenarten aus allen Teilen der Welt.

Ausbildung/Studium

  • 1959-1962 studierte er am Edinburgh College of Art, School of Architecture
  • 1962-1965 Architectural Association School of Architecture
  • 1962 Stipendium des Architect’s Registration Council of the United Kingdom (ARCUK) für die Architectural Association
  • 1963 Auslandsstipendium der Architectural Association für Sweden
  • 1964 Auslandsstipendium der British Universities für die USA
  • 1965 gründete er zusammen mit Terry Farrell ein gemeinsames Büro in London
  • 1972-1973 Dozent für Architektur, Bartlett School, University of London
  • 1978-1979 Gastprofessor für Architektur, Cambridge University
  • 1980 macht er sich mit „Nicholas Grimshaw & Partners“ unabhängig
  • 1996 Gastprofessor, University of Southbank, London
  • 2008 Gastprofessor, University of the Arts, London

Bekannteste Werke (Auswahl)

  • 1970 125 Park Road, London, England
  • 1980 BMW (UK) Hauptsitz, Bracknell, England
  • 1984 Oxford Eislaufbahn, Oxford, England
  • 1988 Financial Times Printworks, Blackwall, London, England
  • 1988 Rank Xerox Research Center, Welwyn Garden City, England
  • 1988 Sainsbury's Supermarkt, London, England
  • 1988 Stockbridge Leisure Center, Liverpool, England
  • 1992 Britische Pavilion auf der Expo '92, Sevilla, Spanien.
  • 1993 der internationale Terminal der Waterloo Station in London, England
  • 1993 'The Compass Centre', Flughafen Heathrow, Englan
  • 1993 Western Morning News Headquarters, Plymouth, England
  • 1994 RAC Regionaler Hauptsitz, Bristol, England
  • 1994 Pier 4A, Flughafen Heathrow, England
  • 1997 „Ludwig-Erhard-Haus“ (Berliner Börse), Berlin, Deutschland
  • 1998  Lord's Cricket Ground Grandstand, London
  • 1998 Terminal 3, Flughafen Heathrow, England
  • 1998 North Woolwich pumping station, London Docklands, England
  • 1999 Bilbao Bus Station, Bilbao, Spanien
  • 2000 igus, Köln, Deutschland
  • 2001 Das Eden Projekt, Cornwall, England
  • 2001 „Neue Messehalle“, Frankfurt, Deutschland
  • 2001 Enneus Heerma Bridge, Amsterdam, Niederlande
  • 2001 National Space Centre, Leicester, England
  • 2003 25 Gresham Street, London, England
  • 2003 Rolls-Royce Motor Cars Goodwood, England
  • 2004 Zürich Flughafenerweiterung, Schweiz
  • 2005 Five Boats, Duisburg, Deutschland
  • 2005 The Core, Eden Projekt, England
  • 2005 Southern Cross Station, Melbourne, Australien
  • 2006 Caixa Galicia Art Gallery, A Coruña, Spanien
  • 2006 Thermae Bath Spa, Bath, England
  • 2007 Experimental Media and Performing Arts Center, New York, USA
  • 2007 University College London Cancer Institute, England
  • 2008 London School of Economics New Academic Building, England
  • 2007 Pulkovo Flughafen, St. Petersburg, Russland
Designer Architekt

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 1965 Bronze Medaille der Societe d’ Architectes Diplome par le Gouvernement (SADG) Frankreich für die beste Diplomarbeit der Architectural Association
  • 1966 Mitglied des Royal Institute of British Architects
  • 1988 Mitglied der Chartered Society of Designers (ursprünglich die Society of Industrial Designers and Artists)
  • 1989 RIBA National Award für Financial Times Printworks in London
  • 1991 Zulassung als Architekt in Spanien
  • 1993 Commander of the British Empire (CBE) für den britischen Pavilion der Expo in  Sevilla
  • 1993 Ehrendoktorwürde der University of the South Bank, London
  • 1994 'Gebäude des Jahres', Waterloo Railway Terminal; Vice-Vorsitzender der  Architectural Association; Mitglied der Royal Academy; Mitglied des  American Institute of Architects; Mitglied des Ordre des Architectes, Paris
  • 1995 Mitglied des Bund Deutscher Architekten (BDA)
  • 1999 Präsident der Architectural Association
  • 2002 wurde er von Ihrer Majestät der Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen
  • 2002 Zulassung als Architekt in den USA
  • 2002 Zulassung als Architekt in den USA
  • 2004 Präsident der Royal Academy of Arts
  • 2007 Ehrenmitglied des Mexican Institute of Architects
Designer Architekt