Ronan und Erwan Bouroullec

Designer des Jahres 2013 – Ronan & Erwan Bouroullec

Kurzporträt

Die Bouroullecs gibt es nur im Doppelpack. Ronan, der Ältere, der kreative Künstler, zeichnet seit er 15 ist und gründete gleich nach dem Studium sein Designbüro. Schon da unterstützte ihn sein fünf Jahre jüngerer Bruder Erwan. Als auch er fertig studiert hatte, stieg er ins Studio mit ein. Erwan gilt als technikaffin und eher still, wobei beiden Bouroullecs, lautes Auftreten ohnehin nicht zu eigen ist.

Aus den kontrastierenden Interessen der beiden Brüder entsteht eine höchst förderliche kreative Spannung. Beide kämpfen um ihre Ansätze und Ideen, streiten sich, sprechen dem Vernehmen nach tagelang nicht miteinander – aber sie haben vereinbart, dass etwas nur realisiert wird, wenn sie sich geeinigt haben. Gibt es keine Einigung von der beide überzeugt sind, wird das Projekt auf Eis gelegt oder abgebrochen.

Den Designprozess der Bouroullecs muss man sich als hartes Ringen nicht nur miteinander, sondern auch mit ihren Objekten vorstellen. Immer wieder überprüfen sie ihre Ideenansätze, studieren Wirkungen und Folgen. Dabei entstehen Entwürfe, die aufs Nötigste reduziert sind. Einfache, schnörkellose, intelligente Designs von schlicht-raffinierter Schönheit, die immer wieder Bezug zur Natur und ihren Strukturen nehmen, wie Algue, ein Raumtrenner für Vitra, der aus dem Meer entstiegen zu sein scheint.

Wohl ihr bekanntestes Produkt ist Alcove, eine variantenreiche Sofa-Konstruktion mit hohen Rückwänden. Alcove (Vitra) bildet so einen akustisch abgeschirmten Raum im Raum, ideal für New-Work-Bedingungen. Überhaupt beschäftigt sich eine ganze Reihe von Entwürfen der Brüder mit Lösungen fürs neue Arbeiten: die kombinierbaren Akustik-Paneele Clouds (für Kvadrat) dämpfen Geräusche, der Bürostuhl Worknest (ebenfalls für Vitra) hat nichts von angestrengter Ergonomie-Tauglichkeit und sorgt für Wohlfühl-Atmosphäre im Team-Büro.

Nichts an den Arbeiten der Bourroullec-Brüder wirkt schwer, verkopft oder zeigt die Kämpfe, die die feinsinnigen Franzosen miteinander ausgetragen haben. Die Entwürfe sind originell, konsequent, durchdacht, zugänglich und sehr modern. Kein Wunder, dass Frankreichs Top-Designer auch international zu den ganz Großen gehören.

www.bouroullec.com

Lebensläufe

Ronan Bouroullec geboren 1971 in Quimper, Frankreich
1997 Abschluss des Studiums an der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs in Paris 

Erwan Bouroullec geboren 1976 in Quimper, Frankreich
1999 Abschluss des Studiums an der École Nationale Supérieure d'arts de Paris-Cergy

1997 wurden sie von Giulio Cappellini entdeckt
1999 Gründung des eigenen Designstudios in Paris als gleichberechtigte Partner
2000 Beginn der Zusammenarbeit mit Vitra

Wichtige Entwürfe
Design

  • Stuhl Softshell für Vitra
  • Palissade-Serie für Hay
  • Kaari-Serie für Artek
  • Osso-Stuhl für Mattiazzi
  • Leuchte Aim für Flos
  • Sessel Slow für Vitra
  • Alcove-Besprechungssofas für Vitra
  • Sekretär Copenhague für Hay
  • Akustikpaneele Clouds für Kvadrat
  • Sofa Can für Hay
  • Quilt-Sofa für Established&Sons
  • Sessel Cotone für Cassina
  • Spring Chair für Cappellini
  • Sofa Glide für Cappellini
  • Bürostuhl Worknest für Vitra
Designer Architekt

Auszeichnungen

1998 „Grand Prix du Design de la Ville de Paris“
1999 „New Designer Award“ bei der International Contemporary Furniture Fair, New York
2002 „Designers of the Year“ beim Salon du Meuble, Paris
2008 „Red Dot Award“ für das Worknest-Büro für Vitra (Kategorie „Best of the Best“)
2008 „Finn-Juhl Prize“, Kopenhagen
2010 „Danish Design Award” 
2011 „Designer of the Year Award”, “Now! Maison & Objet”

 

Kunden

Artek, Alessi, Axor, Cappellini, Cassina, Established & Sons, Flos, Glas Italia, Hay, Iittala, Kartell, Kettal, Kvadrat, Ligne Roset, Magis, Mattiazzi, Mutina, Nanimarquina, Tectona, Vitra

Designer Architekt