TEJO REMY

geboren 1960 in den Niederlanden
lebt und arbeitet in Utrecht (Niederlande)

Tätigkeitsbereiche

Produktdesign, Interior Design

Hersteller/Bezugsquellen

Droog Design

Kurzbiografie

Anfang der 90er Jahre folgte auf das Übermaß der Achtziger Jahre die Konsumkritik. Ein Teil dieser Kritik kam 1993 vom Designkollektiv „Droog“, die zu diesem Zeitpunkt erstmals ihre ironischen und konzeptionellen Entwürfe darstellten. Mit dabei war das im Jahr 1991 entworfene Möbel „Chest of Drawers“ von Tejo Remy. Remy sammelte hierfür alte Schubladen, die er in ein neues Gehäuse aus Ahornholz steckte und mit einem Spanngurt zusammenschnürte. Jede einzelne Schublade wurde von dem Designer nummeriert und signiert. Der Käufer kann diese Anordnung nach Belieben verändern. „Chest of Drawers“ steht für Remy als Prozess gegen die Exzesse des Konsums. Sehr schnell wurde das Möbel zum Bestseller von Droog.

Tejo Remy studierte vor dem Entwurf von „Chest of Drawers“ von 1986 bis 1991 3D-Design an der HKU in Utrecht. Gleich nach seinem Studium begann die Zusammenarbeit mit Droog Design. Inzwischen arbeitet Tejo Remy als freier Designer in Utrecht und lehrt dort an der Hochschule der Künste. Gemeinsam mit Rene Veenhuizen hat er das Label Remy/Veenhuizen gegründet und seitdem zahlreiche Produkte entworfen.

Ausbildung/Werdegang

2000 Gründung des Design-Studios Remy/Veenhuizen
1986 – 1991 Studium des 3D-Designs an der HKU, Utrecht (Niederlande)

Designer

Bekannteste Werke (Auswahl)

1991 Leuchte „Milkbottle Lamp“ für Droog Design
1991 Möbel „Chest of Drawers“ für Droog Design
1991 Stuhl “Reg Chair” für Droog Design

Designer