Luca Meda: Glücklicher Künstler, cleverer Designer

Die erste Monografie des italienischen Architekten und Designers Luca Meda feiert einen der wichtigsten Protagonisten des italienischen Industriedesigns und der Architektur zwischen den 1960er und 1990er Jahren. Luca Meda entwarf technologische Produkte wie Radios und Fernsehgeräte für Radiomarelli, kleine Haushaltsgeräte für Girmi und Moulinex, Möbel und Einrichtungsgegenstände für Molteni & C, Dada, UniFor und Arflex.

Als Artdirector der Molteni-Gruppe entwickelt er Möbelserien, von denen einige zu Stilikonen wurden, wie der in Zusammenarbeit mit Aldo Rossi entworfene Bücherschrank Piroscafo, die Stühle Zim und Ho, den Armlehnstuhl Vivette, das Sofa Primafila, das Programm 505 und das System Pass. Seine Projekte spiegeln die starke Verbindung zwischen dem Unternehmen und Erfindungsreichtum der Handwerker, Architekten und Künstler wider. Die kritische Werkanalyse enthält neben einer genauen Biografie einen vollständigen Katalog seiner Projekte mit Zeichnungen und Prototypen.

Luca Meda: architetture, design e disegni, 
Hg. Nicola Braghieri u.a., Silvana Editoriale, 
352 Seiten, 400 Farbabbildungen, italienisch/englisch, 34 € 

Mehr Informationen finden Sie hier.