Zwischen Rollrasen und Heuballen

Hermann Hirsch und Jan Leßmann sind aus ihrer Heimat im Ruhrgebiet aufs Land gezogen und werden dort mit allerlei Ungewohntem, Skurrilem und auch Überraschendem konfrontiert. Mit dieser Fotoreportage dokumentieren die ehemaligen Großstädter ihr neues Leben. Sie hinterfragen die romantisierte Vorstellung des idyllischen Landlebens, blicken auf die Nahrungsmittelproduktion, auf die heutige Landwirtschaft und die Energieversorgung, aber auch auf soziale Aspekte und auf die Frage der Mobilität. Ihre ungeschönten Bilder zeigen, welche Herausforderungen das Leben auf dem Land mit sich bringt und machen es als verlängerten funktionellen Arm der Stadt sichtbar. Mit Texten von Eva Reisinger, die klärt, weshalb der Birnbaum das Symbol der Nachbarschaft ist und der Einkaufskorb unsere Zukunft entscheidet.

Stadt. Land. Dorf. Herman Hirsch und Jan Leßmann (Fotografie), Eva Reisinger (Text), Knesebeck, 192 Seiten, 180 Abbildungen, 32 €.

Mehr Informationen finden Sie hier.