Lichtbildner: Michael Anastassiades

Michael Anastassiades ist ein Poet im Umgang mit Licht. Seine Leuchten gleichen Skulpturen und eignen sich perfekt für grandiose Installationen.

Design in geometrischen Formen – klingt erst mal staubtrocken. Doch was Michael Anastassiades aus Kugel, Kegel und dem rechten Winkel macht, ist pure Poesie. Der aus Zypern stammende und in London lebende Kreative begann seine Karriere mit der Produktion von Leuchten im eigenen Studio. Seinen Ansatz beschreibt er so: „Wenn ich eine Leuchte entwerfe, beginne ich stets mit dem Lichtschein. Dieser ist eine wichtige Eigenschaft, seine Balance lässt die gesamte Erfahrung zu einer Form der Meditation werden.“ Seine für Flos entworfenen Leuchten „IC Lights“ und „String Light“ gelten bereits als moderne Klassiker. 
 

Michael Anastassiades hat inzwischen auch sein Faible für Möbel und Accessoires entdeckt, bei denen formale Reduktion und Materialien, die schön altern dürfen, im Fokus stehen. So hat er beispielsweise für Roda die Tische „Plein Air“ und für Kettal die Kaffeehaus-Kombination „Ringer“ aus Tisch und Stuhl entworfen. In beiden Fällen bleibt der 55-Jährige seiner geradlinigen Formensprache treu, ganz im Sinne seiner Designphilosophie: „Meine Arbeit entspringt der Idee der Subtraktion. Ein Objekt, das entkleidet und auf seine reine Essenz zurückgeführt wird, ist der ultimative, endgültige Ausdruck von Schönheit.“

Dabei steht für Michael Anastassiades stets der Mensch, der seine Entwürfe nutzt, im Mittelpunkt. Wie wirkt ein Gegenstand, was macht ihn begehrlich, wie funktioniert er und wie benutzt man ihn am besten? Keinesfalls ist für den Kreativen Minimalismus ein purer Selbstzweck, sondern das ausgewogene Resultat aus einem Entwurfsprozess, der Proportionen und Funktionen in Einklang bringt. Diese Herangehensweise ist ein Resultat aus Anastassiades’ Ausbildung: zunächst studierte er Bauingenieurwesen am Imperial College in London und danach Industriedesign am Royal College of Art. 

Zu dem umfangreichen Portfolio von Michael Anastassiades zählen neben den Leuchten für Flos auch Möbel für Cassina, Molteni, Gebrüder Thonet Vienna und B&B Italia; für Lobmeyr  entwarf er Gläser, für Bang & Olufsen Lautsprecher und für Aboutwater Armaturen.