Gartenreise Ballymaloe Cookeryschool and Gardens

Der atlantische Golfstrom schützt die Insel. Was Pflanzenjäger seit 200 Jahren mitbrachten, hat sich im milden, feuchten Klima heimisch gemacht und ist zu phantastischen Größen herangewachsen. Neben klassischen Rabatten wächst Wildes und Tropisches: Irland ist das überraschendste Ziel für Gartenreisen in Europa.

Zum Kochen gehört das Gärtnern: In Ballymaloe Cookeryschool and Gardens wird aus der Theorie Praxis.Gut für den Speisezettel und die doppelte Staudenrabatte,die zu den schönsten Irlands gehört.

Hektik. Töpfe klappern, Gläser klirren. Ballymaloe ist Garten mit Kochschule. Biologisch-dynamisch in jeder Hinsicht. „I am like Mary Poppins“, lacht Darina Allen, mit roter Brille und Blitzlächeln unverkennbar Chefin. Sie ist überall, macht alles gleichzeitig: Schüler korrigieren, schnell mal ein Unkraut ausrupfen und Journalisten in Zeitraffergeschwindigkeit die Philosophie ihres Betriebes erklären. Die kreist um den Komposthaufen. „Die Reste unserer Mahlzeiten ernähren die Hühner, die legen Eier für den Frühstückstisch oder produzieren Dünger für die Gemüsebeete.“ Ein geschlossener Kreislauf. Damit Studenten das möglichst sinnlichplastisch nachvollziehen können, kriegt jeder von ihnen eine Pflanze, die er aufziehen muss.

Für Darina Allen und ihren Mann spiegelt das viel von der eigenen Vergangenheit wider. Das Ehepaar lebte von der Landwirtschaft, baute Tomaten, Pilze, Äpfel an, so lange, bis Löhne und Steuern die Allens fast ruiniert hätten, da sattelten sie um. Inzwischen besuchen jährlich mehrere hundert Schüler die Kochschule. Was sie mit ihr verdient, steckt Darina Allen in Kräuterparterres, Blumenwiesen, Muschelgrotte und eine Rabatte, die mit den besten des Landes in Powerscourt oder in Altamount wetteifern kann. „It costs a fortune“, räsoniert der Gatte. Doch wichtiger ist, dass die Gärtner nicht klagen. „We plant the full range, trying to be the best, it’s work in progress“, sagt Darina Allen. Es ist ihr Herzstück.

cookingisfun.ie

Schlagworte:
Autor:
Elke von Radziewsky
Fotograf:
Stephan Abry