Exotik vor der Haustür Tipps für den Rhododendrongärtner

Rhododendron Germania

Rhododendron Kaufen

Ballenpflanzen wählen, denn sie wachsen leichter an. Der hohe Sandanteil im Ballen und die gesündere Wurzelsubstanz machen es Pflanzen leichter anzuwachsen. Containerpflanzen bilden leicht Drehwurzeln und stehen außerdem meist in reinem Torf. Ist der einmal ausgetrocknet, nimmt er nur noch schwer Wasser auf.

Rhododendron Pflanzen

Der Boden ist für Rhododendren im Prinzip kein Problem. Hauptsache, er ist locker, luftdurchlässig und hat einen niedrigen pH-Wert. Sogar auf weniger schweren Lehmböden kommen Rhododendren zurecht, wenn man sie wie bei einem Hügelbeet auf einen kleinen Erdkegel setzt und quasi oberirdisch mit Humus versorgt. Übermäßige Torfgaben sind zu vermeiden.

Rhododendron Schneiden

Rhododendren sind keine Formgehölze. Am schönsten werden sie, wenn sie frei und ungestört wachsen können. Für kleine Gärten gibt es eine Vielfalt niedrig bleibender Sorten. Trotzdem sind Rhododendren bis auf wenige, meist baumartige Wildformen schnittverträglich. Geschnitten wird nach der Blüte und stets kurz über den Triebaugen, das sind die grünen Knöllchen an der Basis des Triebes.

Rhododendron Vermehren

Durch Absenker lassen sich gut die Hecken tauglichen Rhododendren vermehren wie R. catawbiense. Rinde von tief liegenden Zweigen bis aufs Holz anritzen und mit einem Stein beschwert leicht eingraben.

Schlagworte:
Autor:
Susanne Mayer
Fotograf:
Angela Franke