Minotti Internationalität und Vielseitigkeit

Zum 70 Geburtstag präsentiert die traditionsreiche Firma 2018 ein internationales Programm.
Minotti-Alexander

Granville - Minotti
Koordiniert von Rodolfo Dordoni interpretiert die facettenreiche Minotti-Kollektion 2018 die Stilsprache von vier weltbekannten Designern: Nendo, Marcio Kogan, Christophe Delcourt und Dordoni selbst. Die Sitzsysteme Alexander, Granville, Tape und Russell sowie die Sonderausgaben Albert & Ile mit den neuen ergänzenden Teilen und Accessoires für den Wohn- und Schlafbereich fügen sich nahtlos ins Programm des italienischen Herstellers ein.

Granville - Minotti
In vorderster Reihe stehen die Sitzprogramme Alexander von Rodolfo Dordoni und Granville von Christophe Delcourt, die im Frühjahr auf dem Mailänder Salone del Mobile präsentiert wurden. Alexander ist von rationalistischen zeitgenössischen Konzepten inspiriert. Die zahlreichen Kompositionsmöglichkeiten geben dem Programm Dynamik. Eckige und gerundete Elemente lösen sich ab, um intime, gemütliche Ecken zu bilden, ein Wechsel aus hohen und niedrigen Rückenlehnen trägt zur Vielseitigkeit des Systems bei. Mit den zusammenpassenden Modulen können perfekt geometrische Kompositionen in "L"-Form gebildet werden, oder lineare Versionen, die sich in fließende Formen auflösen.

Das Granville-Programm  ist Ausdruck eines noch jüngeren Zeitgeistes. Im Mittelpunkt des Projekts steht ein Spiel mit Kurven, mit stark markierten und schwerelosen Linien. Die Module, mit verschiedenen Formen und Dimensionen, verbinden und ergänzen sich gegenseitig, während die Arm- und

minotti_new york
Rückenlehnen spezifische Entspannungszonen definieren, indem sie zu unterschiedlichen Sitzpositionen einladen.

Pünktlich zum 70-jährigen Firmenjubiläum eröffnete Minotti einen neuen Flagship Store in Melbourne und erweiterte seine Dependance in Bangkok

Weitere Informationen finden Sie unter www.minotti.com.

 

AW Architektur & Wohnen September 2018