Im Trend Designprodukte aus Draht

Wiederentdeckt wird das in den 80er-Jahren beliebte „Filo di Ferro“-Design. Die neuen Eisendrahtgeschöpfe entstammen einer Handwerkskunst, die meist nur noch in Asien und Afrika beherrscht und von hiesigen Produzenten sinnvoll genutzt wird:
Eisendraht Möbel und Wohnaccessoires

1 Alte japanische Küchengeräte sind Vorbild für Korb „Kanaami-Tsuji“, handgeflochtener Kupferdraht, 233 Euro. japan-handmade.com

2 + 3 Für Tisch „Thoban“ werden Drähte einzeln verlötet, bewusst mit kleinen Unregelmäßigkeiten für ein bewegtes Muster, 349 Euro. Auch Windlicht „Wave“ erhält seine bauchige Form durch einzeln gebogene Drähte, 69 Euro. lambert-home.de

4 Beweglich, faltbar, vielgestaltig ist der Korb „Simba“ aus Simbabwe, 36,50 Euro. auerberg.eu

5 Drahthocker „A Tempo“ ist ein Entwurf der Pariser Designerin Pauline Deltour, um 110 Euro.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere zahlreichen Wohnaccessoires.