Traumlage gesucht Boxspring – die Komfortable Matratze

Sie haben sich immer gefragt, warum Hotelbetten diese einladend luxuriöse Ausstrahlung haben? Das liegt nicht nur an den hübsch arrangierten Kissen, sondern am Matratzensystem „Boxspring“, das durch seine Liegehöhe von bis zu 70 Zentimetern auffällt. Boxspring-Betten bestehen aus einer flexiblen Ober- und einer reagierenden Unterlage mit Taschenfederkern. Einzeln in Stofftaschen eingenäht, reagieren die Federn nicht flächig, sondern punktgenau – je nach Matratzentyp können es mehrere Hundert sein. „Die Untermatratze funktioniert bei diesem Prinzip wie ein Stoßdämpfer“, erklärt Angela Schramm, Leiterin der Designabteilung von Schramm Werkstätten in der Pfalz. „Die individuelle Anpassung erfolgt dann über die Obermatratze mit bis zu vier verschiedenen Federstärken. Die Federn sind der Herzmuskel unserer Matratzen.“ Sie werden ofenthermisch vergütet, das heißt stark erhitzt, was den Stahl dauerhaft elastisch hält.

Um diesen Kern herum ist eine Vielzahl von Füllungen möglich, etwa Schichten von Kaltschaum, Latex bis zu Kaschmir. Der schwedische Hoflieferant Hästens verwendet traditionell Rosshaar. Bei „Devonshire“, der neuen Kollektion aus dem englischen Traditionshaus Vi-Spring, kommt allein weiche und dabei robuste Schurwolle (und ausschließlich von Schafen aus der gleichnamigen Grafschaft) zum Einsatz, die im Winter wärmt und im Sommer kühlt. Auch die schlanken Auflagen, Topper genannt, sorgen für zusätzliche Klimatisierung und „Prinzessin auf der Erbse“-Gefühl. So stattet die Manufaktur Treca aus dem Elsass die Auflage ihrer neuen Matratze „Platinum Privilege“ mit Lammwolle auf der Winter- und Hanf auf der Sommerseite aus, weil gerade solche Naturmaterialien für Wohlbefinden sorgen und sich dem Körper anpassen sollen.

Boxspring-Betten, in amerikanischen und skandinavischen Privathaushalten schon länger beliebt, sind heute auch auf dem deutschsprachigen Markt Trend. So hat Wittmann aus Österreich eine Basis mit Boxspring-Einsatz in der Bettenkollektion. Zusammen mit der handgefertigten Matratze „Sandman Deluxe Pocket“ wird daraus das Premiummodell der Möbelmanufaktur. Für ein Boxspring- Gefühl bei schmalen 22 Zentimetern Seitenmaß hat der Hersteller Ruf Betten aus Baden-Württemberg eine Art Sandwich-Matratze entwickelt, die Taschenfederkern mit Kaltschaumlagen kombiniert. Die Besonderheit des niederländischen Familienunternehmens Auping ist der 1888 entwickelte Spiralboden. Diese Unterfederung mit ihren 10 000 Druckpunkten ist flexibel und schafft ein sehr gutes Bettklima. Es gibt sie bei allen Bettenmodellen der Firma, auch unter dem dreilagigen Aufbau der Boxspring-Kollektion.

Schlagworte:
Autor:
Melissa Antonius