Schatz am Häusermeer Informationen und Pläne

Architekten Virginie Artaud und Emmanuel Thirard

Virginie Artaud und Emmanuel Thirard

DIE ARCHITEKTEN

Virginie Artaud und Emmanuel Thirard, 43 und 45 Jahre, sind Ehe- und Büropartner. An der Ecole nationale supérieure d’architecture de Paris-Belleville studierten sie Architektur und gründeten 2005 das Büro Comme Quoi Architecture in Paris und realisierten, wie sie selbst sagen, „wenig außergewöhnliche“ Mietshäuser in und um Paris. Ihr eigenes „Maison Pont“ jedoch wurde 2011 mit dem Prix D’Archinovo Gobain für zeitgenössische Baukunst ausgezeichnet. Emmanuel Thirard war verantwortlich für den Entwurf und die technische Umsetzung, seine Frau, die vor allem bildende Künstlerin ist, kümmerte sich um die geometrische Aufteilung und den Zuschnitt der Module an den Außenfassaden.

DIE KONSTRUKTION

Brückenhaus In einer neun mal 33 Meter großen Baulücke in einem Hinterhofareal ohne direkten Straßenzugang entstand ein Einfamilienhaus mit 126 Quadratmetern Wohnfläche. Konstruktive Basis ist ein Gerüst aus Holz, das den Baugrund auf ganzer Breite wie eine Brücke überspannt. Darunter liegt das Erdgeschoss, darüber zwei weitere Stockwerke. Decken und Wände sind aus vorgefertigten Holzmodulen, die auf dem Fußweg auf die Baustelle transportiert und dort zusammengesetzt wurden. Die Fassaden sind mit atmungsaktiven Holz-Zement-Paneelen verkleidet, die Räume bestehen aus OSB-Mehrschichtplatten. Das Erdgeschoss hat ein Betonfundament, aber keine tragende Funktion. Es ist ein einziger Raum, der an Nord- und Südseite mit Ziehharmonika-Fenstern zu öffnen ist. Bauzeit: Vorfertigung der Holzmodule in der Werkstatt: Januar bis März 2009; Konstruktion vor Ort: April bis Juni 2009.

Autor:
Eva Müller-May
Fotograf:
Nicolas Fussler/Photofoyer