Großzügig und hell Die Architekten

Am Strand von Hoek van Holland stecken die Dünen voller Bunker: Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Villa, die zwei junge Rotterdamer Architekten hier für ein Ehepaar bauten, ist davon inspiriert – und trotzdem großzügig und hell.

Obergeschoss

Obergeschoss

Daan Zandbelt, 35, und Rogier van den Berg, 35 haben Architektur an der TU Delft und an der University of Illinois in Chicago studiert und machten 2001 ihr Diplom an der TU Delft. Seither lehren und forschen sie frei an Universitäten, u. a. in Delft, Rotterdam und Amsterdam. Ihr Schwerpunkt ist Städtebau. 2002 gründeten sie das Büro Zandbelt & van den Berg in Rotterdam. Derzeit arbeiten sie mit sieben Mitarbeitern an dem Zentrum für zeitgenössische Kunst Witte de With in Rotterdam, verantworten die Neugestaltung des „Coolhaven Districts“ im Stadtzentrum sowie Apartmenthäuser am Ufer der Schie. Sie entwickeln die Erweiterung der Vorstadt Thongzhou bei Peking und Konzepte für Viertel in Helsinki und Brisbane.

Die Konstruktion

Materialmix Die tragende Konstruktion aus Sichtbeton hat drei Etagen und bietet insgesamt 500 Quadratmeter Wohnfläche. Jede der vier Fassaden ist mit unterschiedlichem Material gestaltet: grüner Naturstein, graue Schieferplatten, Spiegelglas und Beton. Das zurückgesetzte Obergeschoss ist mit anthrazitfarbenen Ziegeln verkleidet. Zur Ausstattung der Innenräume wurden u. a. Eichenholz, Travertin, Messing, Stahl und Eisen verwendet – insgesamt wurden 120 Materialien verbaut. Bauzeit: Januar 2007

2 3 4
Autor:
Eva Müller-May
Fotograf:
Christoph Theurer