Restaurierung Der Neubau

Könnte dieses Haus sprechen, es würde uns fragen: Was ist hier alt, was neu gebaut? Ein Landschaftsgärtner und ein Inneneinrichter machten aus einem verfallenen Bauernhof im Süden der Niederlande ein Anwesen, das die Tradition bewahrt und die Moderne zulässt: mit puristischen Formen, gedeckten Farben und der sinnlichen Qualität von Naturmaterialien. Holz und Backstein, Kalk, Schiefer und Leinen haben hier ihren Auftritt.

Das verfallene Haupthaus mit Scheune aber wurde abgerissen und auf dem zehn mal zwölf Meter großen Fundament neu gebaut, wieder als Spitzgiebelbau mit roten Backsteinen, wie es in dieser Region Tradition ist. Statt der alten Fenster wurden breite Terrassentüren eingebaut, die Innenräume offen gestaltet: Küche, Esszimmer und Salon gehen ineinander über. Selbst der erste Stock mit dem Schlafzimmer und einem ganz in Schiefer verkleideten Bad hat keine Tür und öffnet sich wie eine Galerie zum Salon. Diese aber hat keine Brüstung, sondern ist bis unters Dach verglast. Die Scheibe lässt das Sonnenlicht aus dem Erdgeschoss nach oben, schluckt aber alle Geräusche. Die Materialien für Ausbau und Einrichtung sind traditionell – Holz, Backstein, Schiefer, Leinen, Wolle, Leder, Glas und Zink –, die Farben gedeckt: Weiß und Ecru, Braun, Grau und Schwarz. Vieles ist antik: die 150 Jahre alten Schieferplatten für den Fußboden etwa, fünf Zentimeter dick, 50 mal 50 Zentimeter groß und jede gut 40 Kilo schwer, stammen aus einer Kirche in Indonesien. Die Hausherren fanden sie auf einem ihrer Streifzüge in einem belgischen Antikshop.

Der vier Meter lange Esszimmertisch aus hartem Padouk-Holz war zuvor in sattem Orange lackiert. „Das hat mein Stilempfinden erschüttert“, sagt Sander. Er hat ihn abgeschliffen und matt versiegelt. Die Akzente in diesem Ambiente setzt Toine Michielsen, indem er etwa auf einem großen Tablett den versilberten Schädel einer Antilope neben Muscheln aus der Karibik arrangiert oder das Porträt eines Priesters mit den Sägen von Schwertfischen dekoriert. Selbst solche schillernd- schrägen Stücke wirken hier so wohltemperiert wie das Klima, das die Fußbodengasheizung im ganzen Haus erzeugt. Nur im Garten haben die Hausherren die Perfektion vielleicht ein wenig übertrieben. Nicht, weil es auch hier nur Grün-, Braun- und Grautöne gibt. Sondern weil sogar die Veilchen eine spezielle Züchtung sind: Sie blühen schwarz.

2 3 4
Autor:
Eva Müller-May
Fotograf:
Christoph Theurer