Einfach raus: Ferienhaus von Sigurd Larsen in Biesenthal

Platz ist in der kleinsten Hütte! Das neuste Cabin Modell von Raus hat der dänische Architekt und Designer Sigurd Larsen entworfen. Weitere Tiny Houses folgen bald.

Der Juni steht vor der Tür, die Feriensaison beginnt, alle wollen raus: Gute Gelegenheit für das gleichnamige Berliner Startup, das seit 2021 kleine, feine Ferienhäuser auf dem Land zur Vermietung anbietet, seinen neuesten Coup vorzustellen. Mit dem Tiny House von Sigurd Larsen lanciert Raus in Brandenburg einen neuen Cabin-Typ für eine entspannte Zeit außerhalb der Stadt.

 

Unter dem Titel „Raus x Wehrmuehle“ ist ein komfortabler Rückzugsort eine Autostunde nördlich von Berlin am Rande des Kunstgartens der Wehrmuehle entstanden. Mitte Mai wurde das erste Modell des neuen Cabin-Designs in Biesenthal vorgestellt. Sechs Monate wird das schwarze Mini-Retreat von Sigurd Larsen nun auf gut geplanten 18 Quadratmetern Raum für zwei bis vier Personen bieten. Die hochwertig eingerichtete Cabin ist mit einem Queen-Size-Bett sowie einem weiteren Etagenbett ausgestattet, so dass hier entweder bis zu drei Erwachsene oder zwei Erwachsene mit zwei Kindern übernachten können.

Minimalismus ganz groß

„Mit nur wenigen Kubikmetern zu arbeiten, ist für Architektinnen und Architekten in gewisser Weise immer eine Herausforderung“, erzählt Sigurd Larsen. Die Limitierung stellt für den dänische Architekten und Designer aber kein Problem dar, sondern entpuppt sich für ihn vielmehr als Inspiration. „So ist auch ein klarer Rahmen gesteckt, in dem man sich kreativ entfalten kann“, meint der Wahlberliner. Betten, Sofa und das Badezimmer besetzen Nischen in der Wand. „Auf diese Weise haben wir eine höhlenähnliche Situation geschaffen, in die man hineinkriechen kann und sich geschützt fühlt.“

Gleichzeitig öffnet sich das reduzierte Minihaus zur Umgebung: Großflächig verglaste Fensterfronten und Dachfenster sowie großformatige Glasschiebetüren ermöglichen eine fließende Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich – das Bett steht fast auf der Terrasse mitten im Garten. Wobei das Interieur aus schwarz gebeiztem Holz einen ungetrübten Blick in die Natur ermöglicht, da der dunkle Innenraum kaum Spiegelungen im Glas erzeugt. Denn bei Raus geht es immer auch um den Kontext. 

Zwischen Kunst und Natur

Zwischen Wiesen, Heideland, Sümpfen und Wäldern lockt die malerische Umgebung mit ihren vielen schönen Seen im Sommer zur Abkühlung. Die Wehrmuehle in Biesenthal ist mit ihrem besonderen Kunstgarten im Sommer aber vor allem ein beliebter Ort, der Kultur und Natur verbindet und viele Brandenburger und Berliner anlockt. Highlight ist die alljährliche Ausstellung Art Biesenthal für zeitgenössische Kunst, die 2022 an den Wochenenden vom 9. Juli bis 28. August stattfinden wird. An den Wochenenden zwischen 4. September und 10. Oktober 2022 findet an der Wehrmuehle die interdisziplinäre Ausstellung Aerial Palettes statt, die Kunst und Musik zusammenbringt.

Für Stadtflüchtenden, die während ihres Aufenthalts an der Wehrmuehle weder kochen, noch grillen wollen, bietet Raus übrigens ein Cabin Catering in Zusammenarbeit mit Jessica-Joyce Sidon und Cäcilia Baldszus an. Die beiden Gründerinnen des ehemaligen Berliner Restaurants Baldon im Berliner Lobe-Block übernehmen 2022 auch das Gastro-Konzept der diesjährigen Art Biesenthal – natürlich mit Naturwein und Produkten aus der Region.

 

Zuhause auf Zeit

Die Cabin wird über Solarenergie betrieben, ist aber auch an das lokale Stromnetz und die örtliche Wasserversorgung angeschlossen. Ein Holzofen sorgt an lauen Abenden für gemütliche Wärme, während eine Fußbodenheizung regulierte Raumtemperaturen gewährleistet. „Ich hoffe, dass alle Gäste diese Cabin zu ihrem ganz eigenen Rückzugsort machen können und sich hier – wenn auch für kurze Zeit – zuhause fühlen“, sagt Sigurd Larsen. Weitere Tiny Houses für Raus sind bereits in Planung.