Patricia Urquiola

Designer des Jahres 2012 – Patricia Urquiola

Kurzporträt

An Patricia Urquiola kommt niemand vorbei, der sich fürs Wohnen und Einrichten interessiert. Die Spanierin ist omnipräsent, zahlreiche große Hersteller haben Entwürfe von ihr im Programm. Urquiola trifft einfach seit Langem den Nerv der Zeit.

Ihre Möbel und Leuchten sind verspielt und stimmungsvoll, technisch ausgereift, elegant, phantasievoll und pragmatisch und trotzdem nie konventionell. Sie sind im besten Sinne harmonisch und haben einen femininen Touch, etwas, was angesichts vieler männlich-"harter", technoider Design-Konkurrenz bei den Kunden gut ankommt.

Im Architekturstudium ("Schon als ich klein war, hatte ich Freude daran, Dinge auseinanderzunehmen und wieder zusammenzubauen.") lernte sie von Achille Castiglioni den Wert des Designs zu schätzen. Vico Magistretti lehrte sie Eleganz und Understatement.

Patricia Urquiola verbindet die Suche nach neuen Technologien oder Materialien und die Experimente damit, mit großer Aufmerksamkeit für traditionelle Techniken und Werkstoffe. So versucht sie, wie sie sagt "ehrliche Produkte zu entwickeln, die für jeden verständlich sind.“

Das Ergebnis ist dann ein Objekt wie die Caboche-Leuchte für Foscarini: überraschend anders, dabei stimmungsvoll-elegant, eine faszinierende Kombination aus Technologie und Kreativität. Oder die Blütenblätter-Liege Antibodi für Moroso: einzigartig, ungesehen, hochemotional und verspielt. Beides perfekte Beispiele für Urquiolas Philosophie: „Möbel sind die Werkzeuge fürs Wohnen, fürs Leben. Sie müssen Spaß machen." Das tun sie.

www.patriciaurquiola.com

Lebenslauf

Geboren 1961 in Oviedo, Spanien  
Ab 1979 Architekturstudium an der Faculdad de Arquitectura de Madrid bei dem portugiesischen Architekten Alvaro Siza und dem italienischen Designer Achille Castiglioni 
Im Anschluss Studium am Politecnico di Milano
1989 Promotion bei Castiglioni am Politecnico di Milano
1990 -1992 Assistenzlehrkraft für Castiglioni und Bettinelli an der Hochschule für Industriedesign in Paris  
1991 Entwurf des ersten Möbelstücks 
Bis 1996 Leitung der Produktentwicklung von De Padova. 
1993 bis 1996 Spezialisierung auf die Inneneinrichtung von Showrooms und Restaurants 
Ab 1996 Leiterin der Designergruppe Lissoni Associati
2001 Gründung des Ateliers "Studio Urquiola". 
2015 Ernennung zum Art Director von Cassina 

Wichtige Entwürfe
Design

  • Liege Antibodi für Moroso
  • Sessel Smock für Moroso
  • Leuchte Caboche für Foscarini
  • Sofa Chamfer für Moroso
  • Sofa Bowy für Cassina
  • Sessel Clarissa für Moroso
  • Outdoor-Serie Mesh für Kettal
  • Pendelleuchte Caboche für Foscarini
  • Tisch-Serie Shimmer für Glas Italia
  • Outdoor-Wohnmöbelserie Butterfly für B&B Italia
  • Outdoor-Serie Tropicalia für Moroso
  • Teppich Crochet für Paola Lenti
  • Stuhl Frilly für Kartell
Designer Architekt

Auszeichnungen

2003 Designerin des Jahres, "ELLE Deco" 
2006 Designerin des Jahres, "Wallpaper Magazine". 
2008 Designerin des Jahres, Sektion "Now! design à vivre", "Maison & objet" 
International Design Award von ELLE Deco für den Teppich "Crochet" für Paola Lenti 
Goldmedaille der schönen Künste der spanischen Regierung
Verleihung des "Orden de Isabel la Católica" durch den spanischen König Juan Carlos I

 

Kunden

Agape, Andreu World, Axor, B&B Italia, Bisazza, Boffi, Cappellini, Cassina, De Padova, Driade, Emu, Flos, Foscarini, Gallotti&Radice, Glas Italia, Haworth, Janus et Cie, Kartell, Kettal, Kvadrat, Lasvit, Laufen, Molteni, Moroso, Paola Lenti, Ruckstuhl, Very Wood

Designer Architekt