Eine Welt zwischen Wachen und Träumen: Die schönsten neuen Betten

Vorbei die Zeiten, als das Bett nur dem guten Schlaf diente. Wandelbar in Design und Funktion, passt es sich den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen an – und rückt sogar ins Zentrum des Wohnbereichs vor. Wir stellen die schönsten neuen Betten vor.

Die schönsten neuen Betten: Ausweitung der Komfortzone

Mit "Juna" hat Sebastian Herkner nicht nur ein Bett, sondern auch einen kommunikativen Ort geschaffen. Frei im Raum platziert, übernimmt der Schlafsolitär eine wohnliche Rolle. Die Beine am Kopfende lassen sich individuell gestalten und mit einem runden Nachttisch, einer schwenkbaren LED-Leseleuchte und integriertem USB-Anschluss aufwerten. Die ergänzende Sitzbank passt an den Kopf oder das Ende vom Bett.
Mehr Infos unter: schramm-werkstaetten.com

Die schönsten neuen Betten: Hommage an den Art déco

Mit „Creole“ erhebt Dagmar Marsetz das Oval zum Ornament. Die bogenförmigen Paneele am Betthaupt lassen sich nach Belieben zusammenstellen und an der Wand arrangieren: horizontal und vertikal, asymmetrisch und stufenweise, Ton in Ton sowie in unterschiedlichen Farben. Für ein durchgehendes Design nimmt der Bettrahmen die ovale Form wieder auf.
Mehr Infos unter: bretz.de

Die schönsten neuen Betten: Sonne im Schlaf

Vor zehn Jahren kam mit "Essential" das erste recycelbare Bett der Welt auf den Markt, entworfen von dem Designerinnen-Duo Köhler & Wilms. Seine preisgekrönten minimalistischen Formen wirken zeitlos, dank der modularen Bauweise lässt es sich schnell auseinanderbauen und ist trotzdem robust, da es fast vollständig aus wiederverwertbarem Aluminium besteht. Zum runden Geburtstag kommt eine Limited Edition im Farbton Sunny Yellow heraus, mit passendem Kopfteil und Nachttisch, erhältlich bis Dezember.
Mehr Infos unter: auping.com

Die schönsten neuen Betten: Spiel der Möglichkeiten

Das Schlafsystem "Camea" punktet mit viel Flexibilität: Das Boxspringbett kann mit verschiedenen Kopfteilen und Fußvarianten kombiniert werden, für den Bezug lässt sich aus einer exklusiven JAB-Stoffkollektion wählen – auch für das Zubehör wie Plaids und Kissen. Möglich ist auch eine Polsterbett-Variante, die Verarbeitung auf Gehrung verleiht diesem Modell eine besonders hohe Stabilität.
Mehr Infos unter: wk-wohnen.de

Die schönsten neuen Betten: Eine Frage der Haltung

Aus der relaxten Sitz- in die bequeme Liegeposition wechseln, das gelingt in "Pina" ganz leicht. Die beiden funktionalen Rückenkissen sind in sich flexibel verstellbar und können individuell am Kopfende des Bettes platziert werden. Die zierlich-elegante Anmutung verleiht dem Entwurf des Designstudios Kaschkasch auch als Freisteller im Raum Leichtigkeit, selbst in der Rückenansicht wird die Schlafstätte zum Blickfang.
Mehr Infos unter: rolf-benz.com

Die schönsten neuen Betten: Tagträume in Blau

Zum 170. Jubiläum der bekannten schwedischen Bettenmarke kreierte Ferris Rafauli mit „drēmer“ ein markantes Kopfteil aus Samt. Großzügig gepolstert und mit raffinierten Paspelnähten und Seitenelementen versehen, zeugt es von höchster Handwerkskunst. Das Kopfteil benötigt keine Extrafüße und steht auf dem Fußboden an der Wand. Die aus Naturmaterialien gefertigte Matratze ist mit dem typischen blau karierten Monogramm-Stoff bezogen. Als Hommage an Firmengründer Pehr Adolf Janson kann man am Fußende des Bettes den Satz lesen: "drēmer, The Day Is Yours".
Mehr Infos unter: hastens.com

Die schönsten neuen Betten: Schlafbeschleuniger

In den aerodynamischen, geschmeidigen Linien des "Eden Rock" zeigt sich Sacha Lakics Faszination für Motorräder und schnelle Luxuskarossen. Die gepolsterte Rückenlehne ließ der französische Designer mit Orsetto-Stoff beziehen, die vertikale Steppung am Bettrahmen greift das Design der „Eden Rock“- Möbelkollektion auf. Ein weiteres handwerkliches Detail ist das Gestell aus gebeizter Buche mit Messingfüßen.
Mehr Infos unter: roche-bobois.com

Die schönsten neuen Betten: Rückgrat zeigen

Mit seinem auffallend hohen Kopfteil und beidseitigen Überständen bietet "Dream On" viel Platz zum Anlehnen. Es gibt eine Boxspring- und Polsterbettvariante, für beide Modelle kann der Bezugsstoff aus einer großen Textilkollektion frei gewählt werden. Passende Polsterbänke, Leseleuchten im Kopfteil sowie Kissen und Plaids ergänzen die Bettkollektion mit praktischen, formschönen Accessoires.
Mehr Infos unter: bielefelder-werkstaetten.jab.de

Die schönsten neuen Betten: Auf natürlicher Linie

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als würde "Times" schweben: Seine leichte Anmutung verdankt das Bett der raffinierten Konstruktion ohne sichtbare Beine. Handwerklich schön gearbeitete Hirnholzdetails an den gerundeten Ecken unterstreichen den Massivholzcharakter des metallfreien Bettrahmens. Das natürlich behandelte, offenporige Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt es allmählich wieder ab – und trägt so zu einem angenehmen Raum- und Schlafklima bei.
Mehr Infos unter: team7-home.com