Tanja Dückers & Sarah Eick: 100 places in Berlin

Unbekannte Berlin-Ansichten

Die 100 Berlin-Postkarten im Hardcover-Block sind ein Kunstwerk. Ikonographische Bilder aus Berlin kennt man zu Genüge, doch kaum hat man Berlin je so gesehen wie Sarah Eick durch ihre Kamera. Die einhundert Fotos von bekannten und wenig bekannten Berliner Orten, stets unbevölkert, dürften auch Urberliner und Urberlinerinnen, die sehr viele Ansichten ihrer Heimatstadt kennen, Bewunderung abverlangen.

Die Schriftstellerin, Publizistin und Kunsthistorikerin Tanja Dückers sagt über Sarah Eick: „Ihre Fotos geben zweifellos Berliner Motive wieder, doch gleichzeitig sind es Werke von einer großen, translokalen, abstrakt­poetischen Qualität. Eigentümlich kontextlos, fast wie Ufos, wirken die bekannten Gebäude und Stadtansichten. Ohne jede Form von historisierendem oder nostalgischem Pathos lässt Eick ihnen eine große Würde zukommen. Selbst eine Imbiss­Bude sieht bei ihr erhaben aus.“

Tanja Dückers & Sarah Eick: 100 places in Berlin

Seltmann, Hardcover-Buch mit 100 Postkarten zum Verschicken, 29,80 €

Mehr Informationen finden Sie hier.